Unverpackt

Plastiksparen schon beim Einkaufen

Jeder kennt das, auch wir sind Verbraucher: Schnell losgefahren, hungrig, keine Tasche dabei, keinen Plan, keine Orientierung. Das ist schlecht. Und schadet nicht nur dem Haushaltsbudget („wieder mehr gekauft, als ich brauchte“), sondern auch der Umwelt.

Nicht nur biologisch – sondern auch müllvermeidend. So soll umweltfreundliches Einkaufen im Bioladen sein.

Einige Artikel unseres Trockensortiments finden Sie auch in  auch in klimafreundlichen und umweltschonenden Mehrweggläsern. Diese werden im Durchschnitt bis zu 50 Mal genutzt, bevor sie recycelt werden. Das finden wir gut. Wir benutzen die bekannten Joghurtpfandgläser, denn sie haben einen klaren Vorteil: Die Gläser werden bei unserem Großhändler Kornkraft vor Ort gewaschen – je kürzer der Transportweg der Gläser ist, desto ökologischer ist das Pfandsystem. Im „Tagwerk“ auf dem benachbarten Gut Sannum werden von Menschen mit Handicap Gummibänder in die Etiketten eingefädelt, damit die Joghurtgläser nicht beklebt werden müssen. Zum Teil werden die Gläser auch im Tagwerk gespült werden.

 

Darüber hinaus bieten wir Ihnen

  • Unverpacktes – z.B. Obst und Gemüse
  • Mehrweg-Obst-/Gemüsebeutel
  • Mehrweg-Brotbeutel
  • wiederverwendbare Eierkartons
  • TK-Pfandtaschen
  • ein Baumwolltaschen-Depot zum Ausleihen und zurückbringen
  • Pappkartons für den Transport nach Hause
  • Befüllung mitgebrachter Gefäße mit Käse, Oliven etc.
  • Befüllung von Mehrweg-Bechern für Kaffee etc.
  • kostenloses Wiederbefüllen mitgebrachter Trinkflaschen mit Leitungswasser im Rahmen der „Refill-Aktion”
  • stets ein offenes Ohr für Fragen und Anregungen sowie unsere fachkundige Beratung

 

Übrigens: Auch der Kauf von größeren Einheiten hilft, Verpackung zu sparen. Selbstverständlich geben wir Ihnen Tipps, wie Sie alles Zuhause gut lagern und nutzen können.

Plastikfrei

Plastikfrei fängt bereits beim Erzeuger an

Wir setzen bei der Produktauswahl nicht nur auf die Einhaltung von Bio-Standards, sondern auch auf die Nachhaltigkeit und Öko-Bilanz. Besonders wichtig ist es uns, Verpackung und Plastik einzusparen: So finden Sie bei uns eine Unverpackt-Station und viele Produkte in Papiertüten oder in Pfandgläsern. Unser gesamtes Obst und Gemüse ist unverpackt. Auch unsere Erzeuger achten schon im Anbau nicht nur auf Bio, auch die Pflanzen wachsen auf natürlichem Boden und nicht auf Steinwolle oder Substrat. Nach der Ernte werden Obst und Gemüse nicht foliert und bei der Belieferung in Mehrweg-Pfandkisten transportiert.

Selbstverständlich finden Sie bei uns ausschließlich mikroplastik- und nanoplastikfreie Naturkosmetika.

Warum wir uns mit Müll beschäftigen müssen

In weiten Teilen des Meeres gibt es mittlerweile sechsmal mehr Plastik als Plankton! Forscher schätzen, dass bis zum Jahr 2050 weitere 34 Milliarden Tonnen Kunststoff produziert werden. Wenn der Plastik-Konsum mit der aktuellen Geschwindigkeit voranschreitet, haben wir im Jahr 2050 dreimal mehr Plastik im Meer als Fische.

Viele Hersteller setzen bereits alles daran, Plastik und überflüssige Verpackung zu vermeiden.

Übrigens: Kennen Sie unseren Ökobon? Dieser kann ganz einfach im Papiermüll entsorgt werden, denn er enthält nicht die sonst üblichen giftigen Phenole.

Bei Naturata arbeiten wir täglich daran, unseren Plastikverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Doch nur gemeinsam schaffen wir den Schritt in eine plastikfreie Zukunft!

Plastikfrei

Kennen Sie schon unsere „Schritt für Schritt Plastikfrei“ – Kampagne?
Sprechen Sie uns an oder informieren Sie sich!